MAGNA AG veräußert Grundstücke in Norddeutschland

Die Magna Real Estate AG realisiert 106 Wohnungen auf einem Grundstück mit insgesamt 6.000 Quadratmeter. Hierfür, und für weitere Grundstücke in Norddeutschland, wurden mehrere Hunderte Millionen Euro als Investitionsvolumen reserviert.

 

http://greys.cc/wp-content/uploads/2019/12/MAGNA-AG-ver%C3%A4u%C3%9Fert-Grundst%C3%BCcke-in-Norddeutschland.jpg

MAGNA AG veräußert Grundstücke in Norddeutschland

Magna hat dafür in Ahrensburg bei Hamburg eine Liegenschaft in der Hamburger Straße 40 an die Meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH verkauft.

„Auf den 6.000 Quadratmetern, die im Zentrum der Stadt liegen, werden hierbei fünf Grundstücke in Norddeutschland mit einer Fläche von 8.960 Quadratmetern gebaut, was 106 Wohnungen entspricht,“ erklärt Vorstand Jörn Reinecke von Magna Real Estate AG in Hamburg. Davon sind 74 frei finanziert und 32 öffentlich gefördert. Jede Wohnung hat ein bis vier Zimmer.

Alle 84 Parkplätze bieten Komfort mit entsprechender Infrastruktur, da sie in direkter Zentrumslage positioniert sind. „Geplanter Baubeginn wird 2020 sein,“ sagt Immobilienexperte und Vorstand bei Magna Real Estate AG Martin Göcks. Die ersten Mieter werden ihre Schlüssel im Jahr 2022 ausgehändigt bekommen. Das Investitionsvolumen dieses Projekts beläuft sich auf circa 33 Millionen Euro.

Das Grundstück wurde ursprünglich von der Magna Real Estate AG als leerstehendes Autohaus erworben und anschließend zu einem Grundstück mitsamt Wohnungsbaugenehmigung entwickelt. Die Pläne für die Wohnbebauung erstellte das Hamburger Architekturbüro Schenk+Waiblinger Architekten.

„Grossmann & Berger GmbH, der Hamburger Immobilienmakler, war Mitglied von German Property Partners (GPP), und somit bei der Transaktion vermittelnd tätig. Alles Rechtliche wurde von den WALCH RITTBERG NAGEL Rechtsanwälte und Steuerberater Partnerschaft mbB abgewickelt,“ erzählt Vorstand Jörn Reinecke von Magna Real Estate AG in Hamburg.

Lesen Sie auch: Enteignung von Wohnungsgesellschaften?  –  Interview Jörn Reinecke

„Die Stadt Ahrensburg bietet durch ihre Lage und direkte Anbindung an die Hansestadt eine gute und vergleichsweise kostengünstige Alternative für Pendler“, erklärt David Liebig, Vorstand der Magna Real Estate AG. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit Meravis das Projekt in gute Hände geben und so weiteren Wohnraum schaffen konnten.“

Norddeutschland im Fokus von MAGNA

Nach erfolgreichem Verkauf ihrer Grundstücke in Norddeutschland, veräußert die MAGNA Real Estate AG („MAGNA“) außerdem ihr „Northern Metropoles“ an den offenen Immobilienfonds BERENBERG Real Estate Hamburg. Diese vier Büroimmobilien aus Hamburg, Lübeck und Norderstedt umfassen eine Fläche von insgesamt 26.800 Quadratmetern.

„Das Portfolio zeichnet sich durch starke Standorte in der Metropolregion Hamburg aus. Außerdem punktet es durch eine klare Struktur. Bei allen vier Objekten handelt es sich um die Assetklasse ‚Büro‘. Die gute Gebäudesubstanz und die hervorragende Mietauslastung sind hier wichtig hervorzuheben, da die den Deal zu einem äußerst attraktiven Anlageprodukt machen“, erläutert Jörn Reinecke, Vorstand der MAGNA Real Estate AG.

Die nun verkauften Standorte in Ahrensburg, Hamburg-Langenhorn und Norderstedt-Garstedt sowie in Lübecker Zentrumslage verbinden solide Multi-Tenant-Strukturen (Mehrfamilienhäuser und Wohnungen, bei denen mehrere separate Wohneinheiten für Wohnbewohner in einem Gebäude oder mehrere Gebäude innerhalb eines Komplexes enthalten sind.) mit nachgefragten Bürolagen und einer hohen Aufenthaltsqualität für die Mieter.

TEILEN UND FOLGEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.